17. April 2019

17/04/2019

Die Notierungen an den Ölbörsen erreichten am gestrigen Abend die höchsten Notierungen in diesem Jahr. Zusätzlich werden die Notierungen durch die ersten Bestandsdaten aus Amerika gestützt. Wie es zu erwarten war, wirkt sich die Produktionskürzung der OPEC+ aus. Wir müssen weiterhin mit leicht steigenden Notierungen rechnen. Den Weltmarkt interessiert es nicht ob in Deutschland nur geringer Bedarf ist bzw. die Verbraucher auf fallende Preise wetten und erst später im Jahr die Tanks füllen.                Heute müssen die Verbraucher im Euro Raum mit einer Preiserhöhung von 0,70 bis 1,00 Euro per 100 Liter rechnen.